„Sisoki“-Projekt der Bürgerstiftung wird durch Kiwanis-Förderverein Heilbronn mit 5.000 Euro unterstützt

„Sisoki – Sicherheit und Sozialkompetenz für Kinder in der Eingangsstufe Grundschule“ heißt ein neues Projekt, das die Heilbronner Bürgerstiftung jetzt an Grundschulen startet. Mit 5.000 Euro unterstützt der Kiwanis-Förderverein Heilbronn e.V. diese wichtige Maßnahme. „Wir müssen unseren Kindern Selbstbewusstsein und Sicherheit mit auf den Weg geben, um die nötige Sozialkompetenz zu erlernen. Dies ist die Grundvoraussetzung, damit die Gewalt in unserer Gesellschaft keine Chance hat “, begründet Präsident Michael Weis.

Sozialkompetenz ist neben Lesen, Schreiben und Rechnen das Wichtigste, was  Kinder in der Schule lernen müssen. Die Voraussetzung für ein sozialkompetentes Verhalten ist Sicherheit. Nur wer sicher und selbstbewusst ist, kann auch eine umfassende Sozialkompetenz zeigen. „Gerade beim Übertritt an die Grundschule, wo die Kinder erstmals auf engem Raum mit einer größeren Anzahl Gleichaltriger und ihren unterschiedlichen Ansprüchen konfrontiert werden, kommt es gerne zu Konflikten, bei denen sich die Kinder positionieren. Wir wünschen uns, dass unsere Kinder Konflikte friedlich und selbstbewusst lösen und weder in eine Opferrolle noch in die Täterrolle hineinwachsen“, unterstreicht Angelika Biesdorf vom Vorstand der Stiftung. Hier setzt das Programm „Sisoki“ der WingTsun-Akademie Heilbronn an, die auch mit den Gewaltpräventionsbeauftragten des Polizeipräsidiums Heilbronn zusammenarbeitet.

Die Kinder lernen zunächst, einen bereits laufenden Angriff, wie Umklammern, zu beenden und im Weiteren, einen solchen Angriff bereits im Ansatz zu verhindern. Durch unterbindende Selbstverteidigung und zielgerichtete Selbstbehauptung  wird ein Angriff im Keim erstickt. Es entsteht kein Körperkontakt mehr und weder Verteidiger noch Angreifer werden verletzt. Die Kinder können dann auch Zivilcourage zeigen und Schwächeren beistehen.

Der Kiwanis-Förderverein Heilbronn e.V., der auch schon früher Projekte der Bürgerstiftung gefördert hat, ist vielseitig aktiv, verfolgt aber immer denselben Zweck: Gelder für gemeinnützige Förderprojekte speziell für Kinder und Jugendliche  sammeln. Verwirklicht werden diese mit ausgesuchten Partnern, unbürokratisch und nachhaltig vor Ort. Eine schlanke Verwaltung und das ehrenamtliche Engagement stellen sicher, dass alle Spenden- und Sponsoringbeiträge dort ankommen, wo sie es sollen. Der 1990 gegründete Club führt auch regelmäßig Charity-Aktionen durch, um bestehende regionale Hilfsprojekte fördern zu können.

Fotolegende: Kiwanis-Präsident Michael Weis (Mitte) und Schatzmeister Hans-Joachim Gerber (rechts) übergaben den symbolischen Scheck an Karl Schäuble, Vorstandsvorsitzender der Bürgerstiftung.                                               Foto: BSti


zurück zur Übersicht

News

  • 11.09.2018
    „Elektromobilität - das ist weit mehr als Elektroauto fahren...“
    mehr
  • 11.09.2018
    Heilbronner Bürgerstiftung fördert Fortbildung für Schulsozialarbeit
    mehr
  • 06.08.2018
    Baum-Bestellung für „Lebensbaumwiese“ der Heilbronner Bürgerstiftung noch bis 7. September
    mehr